Blog

Teilen hilft

Frei nach dem Motto „Geht nicht – gibt’s nicht“ wurden auf der diesjährigen Convention4u die Learnings aus der Corona-Pandemie anhand unterschiedlicher Case Studies präsentiert. Barbara Skrott, Director of National Projects bei Mondial Congress & Events, war Teil dieser Session und hat über die Herausforderungen und Learnings der letzten 1½ Jahren „virtueller Mutationen“ für die unterschiedlichen Stakeholder*innen berichtet.


„Die Durchsetzungskraft, Kreativität und Flexibilität, die Sie gezeigt haben, sie die Eigenschaften, die wir alle brauchen. “ Ein großes Lob, das Bundespräsident Alexander van der Bellen bei der Eröffnungsrede der Convention4U an die österreichische Kongress- und Tagungsbranche ausgesprochen hat. Bereits zum 11. Mal hat die Konferenz stattgefunden, heuer in Wiener Neustadt und wo ihr Comeback als hybrides Meeting on-site und online gefeiert wurde.


Der erste Juli 2021 wird uns noch lange in Erinnerung bleiben: Nach mehr als einem Jahr Pause konnten wir uns endlich wieder gemeinsam in entspannter Atmosphäre (3G konform) treffen um die Errungenschaften des 1. Halbjahres, den Restart von Präsenzkongressen, und nicht zuletzt auch uns selbst zu feiern.  


Nach dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie mussten Entscheidungen bezüglich Absage und Verschiebungen unserer Veranstaltungen getroffen werden. Wie wir dennoch das Beste aus der Situation gemacht haben und zusätzlich den Wert gesteigert haben, zeigt folgende Case Study.


Als professioneller Kongressorganisator wissen wir, wie wichtig stetige Fort- und Weiterbildung ist. Jahr ein, Jahr aus beschäftigen wir uns mit der Organisation solcher Veranstaltungen für unsere Kund*innen. Das letzte Jahr hat die Kongresswelt auf den Kopf gestellt und die Art der Veranstaltungen verändert und in den digitalen Raum gebracht. Diese Entwicklung hat auch an unseren internen Fortbildungen ihre Spuren hinterlassen. Wir haben die Zeit genutzt, viel gelernt und am eigenen Leib getestet, wie es denn so ist, wenn man Weiterbildung ins Internet verlegt. Barbara Skrott, Director of National Projects, ist bei Mondial Congress für eben diesen Bereich verantwortlich und gibt im Folgenden einen kleinen Einblick in die Welt des Skill Developments.


Die diesjährige St. Gallen International Breast Cancer Conference (SG-BCC) hat gezeigt, wie eine moderne Veranstaltung mit hohem Anspruch immer Potenzial zur Weiterentwicklung hat. Pandemiebedingt musste das Format heuer angepasst und digitalisiert werden, eine Chance, die den SG-BCC auf ein neues Level gebracht hat. Die folgenden Zeilen sollen genau das erkunden und stellen ein weiteres Kapitel in unserer Mission dar, die monotone und isolierende Onlinewelt mit dem gewissen Extra stetig würziger zu machen.


Der Duden definiert das Wort umami als „in einer Geschmacksrichtung liegend, die weder süß noch sauer, bitter oder salzig ist.“ Der Trend zu umami soll kulinarische Erlebnisse voller und abgerundeter machen. Ein Konzept, das wir auch auf unsere Kongresse anwenden:


Unsere Marketingabteilung hat Verstärkung bekommen. Wir dürfen vorstellen: Unsere neue Kollegin Christa!


Mit über 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern hat der österreichische Impftag heuer dreimal so viele Interessierte angesprochen wie in vergangenen Jahren. Eine Zahl, die auch die derzeitige Relevanz der Thematik SARS-COV2-Impfung widerspiegelt.


Vor noch einem Jahr konnte niemand von uns erahnen, wie sich 2020 entwickeln würde. Durch die Reisebeschränkungen und Veranstaltungsverbote hat die COVID-19 Pandemie die Kongressbranche stark getroffen. Einige Veranstaltungen wurden abgesagt oder verschoben, andere in kürzester Zeit in digitale Formate umgewandelt.